Zu Gast in Tokio

Vorbericht zu den Weltmeisterschaften im Bankdrücken der Masters 2019 (Classic & Equipped).

Glaubt man einem gängigen Reiseführer, ist Tokio eine der abgefahrensten Hauptstädte der Welt. Die Stadt selbst hat 9 Millionen Einwohner, die gesamte Metropolregion mit umliegenden Städten zählt mit 35 Millionen Einwohnern zu den größten Ballungsräumen der Welt. Für viele wird es eine einmalige Gelegenheit sein, nach Japan zu reisen. Deshalb sind etliche Athleten bereits etwas früher angereist, um Zeit und Gelegenheit zu haben, sich einige der vielen Sehenswürdigkeiten anzuschauen.

Die Japanische Powerlifting Federation ist 2019 Gastgeber der Weltmeisterschaft im Bankdrücken. Zum ersten Mal wird die Meisterschaft als kombinierte Meisterschaft Classic und Equipped für alle Alters- und Gewichtsklassen durchgeführt. Entsprechend hoch ist die Zahl der Teilnehmer. Mit 1088 Athleten schlägt die Teilnehmerzahl alle Rekorde! Aus diesem Grund wurde der Zeitplan nochmal geändert und der Wettkampf findet auf zwei Plattformen parallel statt. Sportbegeistert, wie die Japaner sind, wird diese Meisterschaft sicher ein wahres Fest. Die vielen Athleten, Betreuer und Fans aus aller Welt werden für gute Stimmung und ein tolles Flair sorgen.

Der Wettkampf findet in der Nähe des Flughafens Narito im Marroad Hotel statt. Leider ist das Hotel recht weit vom eigentlichen Stadtzentrum entfernt, so dass während der Wettkampftage nur wenig Gelegenheit bleibt, etwas von der Stadt und vom Land der aufgehenden Sonne zu sehen.

Die Organisatoren haben aufgrund der vielen Teilnehmer eine Mammutaufgabe zu bewältigen. Kurzfristig wurden erst die Hotelzimmer bestätigt und die Infos verschickt, ob man am Flughafen die Organisatoren findet. Ich habe allen Teilnehmern die aktuellen Infos weitergeleitet und hoffe nur, dass alle kurz vor dem Wettkampf nochmals ihre E-Mails checken.

Obwohl Tokio so weit entfernt ist und die ganze WM nicht gerade preisgünstig, ist das deutsche Mastersteam mit 30 Athleten, davon 7 Frauen und 22 Männer (2 starten doppelt), recht zahlreich vertreten. Wie schon im Vorjahr ist Kerstin Klawitter-Thomsen als Kampfrichterin im Einsatz. Insgesamt sind 46 (Equipped) bzw. 48 (Classic) Kampfrichter gemeldet, viele davon aus Japan und Hongkong. Das ist trotzdem nicht allzu viel und Kerstin wird wie immer kaum eine Pause haben.

Betrachtet man die Teilnehmerzahlen, so ist eindeutig festzustellen, dass der Classic-Bereich den Geschmack der Athleten trifft:

Teilnehmer insgesamt:                1088 Athleten
Teilnehmer Classic:                        592 Athleten, davon 242 Frauen und 350 Männer
Teilnehmer Equipped:                  496 Athleten, davon 187 Frauen und 309 Männer 

Das zahlenmäßig stärkste Team kommt erwartungsgemäß vom Gastgeber Japan. Aber auch die USA, Frankreich und Großbritannien sind mit großen Teams vertreten.

Aus der Sicht der Masters ist es erfreulich, dass sich die Teilnehmerzahl bei den Männern der  AK IV vergrößert hat. In der AK IV Equipped sind 22 Teilnehmer gemeldet, im Classic-Bereich sogar 32. Bei den Frauen zeigt sich dieser Trend zumindest im Classic-Bereich. Hier wollen in der AK IV 15 Athletinnen starten. Diese Entwicklung stoppt hoffentlich die immer wieder aufkommende Diskussion, für diese Altersklassen keine Medaillen in den Gewichtsklassen zu vergeben, sondern nur noch nach der Relativleistung.

Prognosen möchte ich wie immer keine abgeben, denn entschieden wird der Wettkampf auf der Plattform. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, den Livestream im Internet zu verfolgen.

Teilnehmer Frauen Classic

1.

Rummel, Martina

AK I

-57 kg

2.

Possehl, Zaneta

AK I

-63 kg

3.

Brandt, Simone

AK I

-63 kg

4.

Groß, Christine

AK I

-84 kg

5.

Gall, Eva

AK I

+84 kg

6.

Haas, Regina

AK II

-72 kg

7.

Speth, Eva

AK III

+84 kg

 

Teilnehmer Männer Classic

1.

Bochmann, Danny

AK I

-74 kg

2.

Kluwe, Jan

AK I

-83 kg

3.

Kühl, Jan

AK I

-105 kg

4.

Krämer, Thomas

AK I

-105 kg

5

Brunnenkref, Thomas

AK I

+120 kg

6.

Wolf, Sascha

AK I

+120 kg

7.

Staegemann, Maik

AK II

-66 kg

8.

Pöhls, Andreas

AK II

-74 kg

9.

Hänsicke, Peer

AK II

-105 kg

10.

Wudtke, Martin

AK II

-105 kg

11.

Graupner, Joachim

AK II

-74 kg

12.

Heinrich, Detlef

AK III

-83 kg

13.

Baumeister, Gerghard

AK III

-83 kg

14.

Wieninger, Werner

AK III

-120 kg

15.

Thürk, Hans-Joachim

AK VI

-105 kg

  

Teilnehmer Männer Equipped

1.

Vahl, Mirko

AK I

-93kg

2.

Goldhahn, Thomas

AK I

-93 kg

3.

Herder, Sandrino

AK I

-120 kg

4.

Salbeck, Günther

AK I

+120 kg

5.

Hering, Uwe

AK II

-93 kg

6.

Schnurr, Mario

AK II

-93 kg

7.

Hänsicke, Peer

AK II

-105 kg

8.

Hirner, Arthur

AK III

-83 kg

9.

Petrentz, Andreas

AK III

-83 kg

10.

Baumeister, Gerhard

AK III

-93 kg

 

Allen Athleten wünsche ich eine gute Reise, einen spannenden und vor allem verletzungsfreien Wettkampf und eine sichere Heimkehr.

  

Eva Speth
Referentin für Bankdrücken der Senioren im BVDK e. V.

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de