Super gemacht – Bericht zum Deutschen Ländermannschaftspokal im Bankdrücken

Am 2. Juli 2016 fand der Ländermannschaftspokal im Bankdrücken in Frauenau statt. Leider hatten nur drei Landesverbände insgesamt sechs Mannschaften gemeldet. Dies waren zwei Frauen-, drei Männermannschaften und eine Mannschaft aus Bayern außer Konkurrenz.

Ob die geringe Beteiligung am Ort oder Zeitpunkt lag, bleibt beim BVDK aufzuarbeiten.

Die Frauenmannschaft aus Bayern setzte sich aus Cathrin Monika Silberzahn, Rosina Polster, Frieda Holzer, Karin Engelbrecht und Andrea Pauli zusammen. Beste Drückerin war Cathrin Silberzahn mit 118,845 Punkten. Karin Engelbrecht erreichte in der AK III in der Gewichtsklasse bis 52 kg einen neuen Deutschen Rekord mit 77,5 kg. Gemeinsam kamen sie auf 436,987 Punkte und den ersten Platz.

Die Frauenmannschaft aus Sachsen bestand aus Ina Scholz, Cindy Müller - Kruschel, Hjördis Dietrich und Vivien Röder. Erwartungsgemäß war Vivien mit drei gültigen Versuchen und 140,244 Punkten die beste Heberin des Länderpokals und verbesserte den von ihr gehaltenen Deutschen Rekord auf 145 kg. Mit 400,736 Punkten erreichten sie gemeinsam den zweiten Platz und konnten den Pokal leider nicht behalten.

Bei den Männern siegte die Mannschaft aus Sachsen. Sie kamen mit den Hebern Nico Ziegler, Robert Kretschmar, Andree Vogel, Uwe Hering und Ronny Reimling auf 592,66 Punkte. Hier machte sich die Verletzung von Robert bemerkbar. Er bekam nur den dritten Versuch mit 255 kg gültig. Bester Heber war Nico Ziegler mit 265 kg. Das reichte, um den Pokal zu verteidigen.

Zweiter wurde die Mannschaft aus Bayern. Mit Simon Reichmeier, Angelos Hoikas, Christoph Seefeld, Michael Herzog und Klaus Semskij kamen sie auf 545,13 Punkte. Kein Glück hatte Klaus Semskij. Er schied mit drei ungültigen Versuchen aus. Stärkster Heber war Simon Reichmeier mit 250 kg.

Den dritten Platz schaffte die Mannschaft aus Baden – Württemberg. Hier traten Dennis Sauter, Tamas Turiczki, Philipp Piecha, Ronny Berndt und Thomas Krämer an. Leider konnten Ronny und Thomas keinen gültigen Versuch in die Wertung bringen. Bester Heber war Dennis Sauter mit 240 kg.

Wegen geringer Beteiligung haben wir der zweiten Mannschaft aus Bayern die Gelegenheit gegeben, außer Konkurrenz zu starten. Es gingen Andreas Gerdt, Patrick Strangis (Baden-Württemberg), Michael Hofbauer, Günther Salbeck und Lukasz Rydzynski an den Start. Leider gab es auch hier zwei Heber ohne Wertung. Zu Dritt kamen sie auf 323,19 Punkte.

Bei der Siegerehrung gab es für jede Mannschaft zusätzlich einen großen Glaspokal, den der KSC Frauenau gestiftet hatte.

Die Meisterschaft war sehr gut organisiert. Die Cafeteria und der Grill waren “gut und günstig“ und hatten auch ein reichhaltiges Angebot. Damit haben sie sich für die Ausrichtung einer weiteren Deutschen Meisterschaft empfohlen.

 

Karl-Heinz Voscul
Referent für Wettkämpfe im BVDK e. V.

Bilder gibt´s hier!
Videos vom Wettkampf sind hier!

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de