Südafrika lädt ein

Vorbericht zu den Weltmeisterschaften im Bankdrücken mit Equipment der Senioren 2018

In diesem Jahr finden erneut die Weltmeisterschaften im Bankdrücken mit Equipment für alle Alters- und Gewichtsklassen in Potchefstroom in der Nähe von Johannesburg in Südafrika statt. Viele Teilnehmer erinnern sich sicher gerne an die WM Classic im Mai 2016 zurück, die ebenfalls in Potchefstroom ausgerichtet wurde.

Der Austragungsort ist weit von Deutschland entfernt, dementsprechend hoch sind die Kosten für Flug und Unterkunft. Diese hohen Kosten sind der Grund, dass Deutschland und wahrscheinlich auch andere Nationen nur mit einem kleinen Team vertreten sind. Bei den Alterskassen haben insgesamt 14 Athleten, 12 Männer und 2 Frauen, ihre Teilnahme zugesagt.

Als Kampfrichter unterstützt das Team Kerstin Klawitter-Thomsen. Kerstin übernimmt dankenswerterweise auch die Teamleitung, da ich leider von der Arbeit nicht frei bekommen habe und deshalb das Team nicht begleiten kann. Bei der WM sind insgesamt nur 26 Kampfrichter gemeldet. Das heißt erneut Dauereinsatz für Kerstin!

Insgesamt gehen bei den Altersklassen 128 Athleten an den Start. Das sind wesentlich weniger als in den Jahren zuvor. Besonders schmerzlich ist, dass lediglich 26 Athletinnen dabei sind. Sie stellen nur knapp ein Viertel aller Starter. Zahlenmäßig stark vertreten sind die Teams aus Japan und Frankreich bei den Damen und ebenfalls Japan (26 Starter) und Deutschland (12) bei den Männern. Anders als in den Jahren zuvor sind relativ wenige Starter aus den skandinavischen Ländern dabei. Deren Fokus liegt auf den im Mai in Hesinki stattfindenden Weltmeisterschaften in Bankdrücken Classic. Selbst das Gastgeberland Südafrika schickt nur acht Masters bei den Männern und keine einzige Athletin. Russland ist mit insgesamt  44 Athleten (23 Frauen / 21 Männer) stark vertreten, allerdings nur bei den Aktiven, Junioren und der Jugend.

Prognosen zum Ergebnis lassen sich anhand der Starterliste schwer stellen. In manchen Gewichtsklassen geht es eng zu und oft genug haben wir erlebt, dass ein eindeutiger Favorit einen schlechten Tag hat. Deshalb soll jeder versuchen, seinen eigenen Wettkampf durchzuziehen und vor allem realistisch anzufangen. Das ist der Grundstein für den Erfolg. Ich erwarte von allen einen gültigen Versuch!

Allen Athleten wünsche ich eine gute Reise, einen spannenden und vor allem verletzungsfreien Wettkampf und eine sichere Heimkehr.

 

Eva Speth
Referentin für Bankdrücken der Senioren im BVDK e. V. 

Teilnehmer Frauen

1.

Hirner, Gabriela

Altersklasse 2

bis 57 kg

2.

Greiner, Ilona

Altersklasse 4

bis 72 kg

 

 

Teilnehmer Männer

1.

Nieland, Guido

Altersklasse 1

bis 93 kg

2.

Krämer, Thomas

Altersklasse 1

bis 105 kg

3.

Salbeck, Günter

Altersklasse 1

bis 120 kg

4.

Kretzschmar, Robert

Altersklasse 1

plus 120 kg

5.

Grzibek, Mike

Altersklasse 2

bis 74 kg

6.

Woschny, Ingo

Altersklasse 2

bis 83 kg

7.

Hänsicke, Peer

Altersklasse 2

bis 93 kg

8.

Schnurr, Mario

Altersklasse 2

bis 105 kg

9.

Zimmermann, Wolfgang

Altersklasse 2

bis 120 kg

10.

Hirner, Arthur

Altersklasse 3

bis 83 kg

11.

Petrentz, Andreas

Altersklasse 3

bis 83 kg

12.

Ehrt, Hans-Jürgen

Altersklasse 3

bis 93 kg

 

 

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de