LM KDK in NRW mit Rekordmeldung

Am 05. und 06. Mai findet die Landes- und Landesmannschaftsmeisterschaft im Kraftdreikampf für Nordrhein-Westfalen in Herten statt. Mit 118 Meldungen gibt es wieder eine Steigerung zum Vorjahr und wieder ein Wettkampf über zwei Tage. Meldespitzenreiter sind der Aachener Kraftsport e. V. mit 29 Meldungen und Kraftsport Colonia mit 21 gemeldeten Athleten. Bei alleine 103 Startern ohne Ausrüstung stellt NRW damit eine der größten (offiziellen) Classic-KDK Meisterschaften Deutschlands nach der DM Classic! Ausrichter ist wie in den letzten Jahren der SV Westerholt, von dem wie gewohnt gute Bedingungen und ein reibungsloser Wettkampfverlauf zu erwarten ist.

-Zu den Startergruppen-

Mit Ausrüstung:

Die Athleten mit Ausrüstung stellen mit 13 Startern eine recht kleine Gruppe und werden wieder zu großen Teilen vom AC Siegen gestellt, nicht zuletzt weil sich der KSV Essen mit seinen Gaststartern aus NRW im Schwerpunkt auf das Bundesligafinale vorbereitet. Für die Landesmeisterschaft gemeldet sind trotzdem bekannte Namen wie Jan Smolcyk von Powerlifting Duisburg bei den Herren und Nicole Börsch vom AC Siegen bei den Damen. Der Mannschaftstitel mit Equipment ist dem AC Siegen sicher.

Ohne Ausrüstung:

Damen:
Mit acht gemeldeten Athletinnen werden die meisten Frauen vom Aachener Kraftsport gestellt, da wäre also locker eine reine Frauenmannschaft möglich! Favoritin für den Gesamtsieg der weiblichen Juniorinnen ist die deutsche Juniorenmeisterin Lea Schreiner vom AC Goliath Mengede, welche von Landestrainer Klaus-Disse Stebner trainiert wird. Ihr könnte höchstens Sonia Goncalves da Silva von Kraftsport Colonia gefährlich werden. Bei den weiblichen Aktiven geht wohl nichts an NRW Cup Gesamtsiegerin Friederike Hoppe (Kraftsport Colonia) vorbei, besonders nachdem Vorjahressiegerin und Kaderathletin Mariana Moreno Cederberg (Kraftsport Colonia) nach einer Verletzung mit ihren Zielen deutlich zurückstecken muss, wenn sie überhaupt teilnehmen kann. Bei den Seniorinnen ist Marlies Winkel vom TV Röhlinghausen Favoritin.

Herren:

Jugend/Junioren:
Im Vergleich zum Vorjahr können wir uns bei der Jugend wieder über ein paar mehr Starter freuen. Dafür sind bis auf den deutschen Jugendmeister Wlad Pesotky vom KSV Bochum noch eher unbekannte Namen auf der Meldeliste. Nach Vorstellung von Kraftsport Colonia könnte ihm Florian Henrichs gefährlich werden, wir können also auf neue Talente gespannt sein. Als Klassenfavorit bei den männlichen Junioren sticht Kaderathlet Jan Kobek vom TAV Germania Düsseldorf ins Auge, der in der mit zehn Athleten am stärksten besetzten Juniorenklasse startet. Aber auch Fabian Meyer vom Aachener Kraftsport, ebenfalls Kaderathlet, hat sich in den letzten Jahren schnell und gut gesteigert. Wir sind gespannt ob er ihm bei der Gesamtwertung gefährlich werden kann und ob sich noch weitere neue Talente unter den 22 gemeldeten Junior-Athleten hervorheben werden.

Senioren:
Bei den Senioren tauchen viele bekannte Namen auf. In der AK I ist Vorjahressieger Yasar Kücük vom KSV Essen der Favorit auf den Klassensieg und in der AK III sind wir besonders auf NRW-Sportwart Günter Runniger von Powerlifting Duisburg gespannt. In der gut besetzten AK II werden wohl Jörg Kasparek vom VfB Hüls und Superschwergewicht Roland Kurz von Kraftsport Colonia den Sieg in dieser Altersklasse unter sich ausmachen.

Aktive:
Die männlichen Aktiven stellen mit 45 Athleten erwartungsgemäß die größte Klasse, aber auch die mit der meisten Konkurrenz. In den Klassen bis 74 kg und 83 kg sind die jeweiligen Vorjahressieger Saadi Zierl vom Aachener Kraftsportverein und Paul Markwart vom KSV Fitnesskreis die Top Favoriten. In der mit 13 Meldungen am stärksten besetzten Klasse bis 93 kg fehlt die Top drei des letzten Jahres gänzlich, dafür schickt Kraftsport Colonia mit DM-Vize Jaari Ott und Max Eisinger der gerade erst vom USV Jena nach Köln gewechselt ist, zwei ehemalige deutsche Junioren-Gesamtsieger ins Rennen. Weitere Medaillenkandidaten für diese Klasse sind die beiden Aachener Jannis Küpper und Vorjahres-Juniorsieger Philipp Quenzel. Wir können uns also auf eine sehr spannende Klasse freuen.

In der mit neun Athleten gemeldeten Klasse bis 105 kg wird so schnell wohl nichts am Aachener Vorsitzenden und Kaderathlet Friedrich von Henning vorbeigehen. Spannender wird’s um die restlichen Medaillenplätze, um die voraussichtlich Timo Lieder vom Gütersloher Schwerathletik, Faisal Yassin von Kraftsport Colonia und Ken Gildner vom TAV Germania Düsseldorf kämpfen werden. Darüber hinaus hat Bochum mit Sebastian Schaffarczyk ein neues Talent in dieser Klasse angekündigt. Die Würfel sind also noch nicht gefallen. In der 120er fehlt aus hiesiger Sicht ein absoluter Top-Favorit, was zwar nur schwer sagen lässt wer hier am Ende die Nase vorn haben wird, aber dafür die Spannung für den Sieg in dieser Klasse oben hält. Bei den Superschweren sind nur zwei Athleten gemeldet, daher wird sich bei normalem Wettkampfverlauf wohl Niederrheinmeister Brin Hasan von Kraftsport Colonia diesen Titel sichern.

Der Gesamtsieg bei den Aktiven wird sich voraussichtlich zwischen den Klassensiegern der 83 kg, 93 kg, 105 kg und +120 kg Klasse ausgemacht werden und könnte eine sehr knappe Entscheidung werden. Hier werden die schwereren Athleten wohl versuchen ihren taktischen Vorteil zu nutzen, wobei wir hier auf über 450 Punkte classisch gespannt sein dürfen.

Bei den Mannschaftskämpfen Classic, kann es bei der Menge an Meldungen nur ein besonders spannendes Duell zwischen Aachen und Köln werden.

Rekorde und Fazit:

Seit letztem Jahr werden in NRW Landesrekorde auf Initiative von Alexander Geitner geführt, seit kurzem auch rückwirkend zum Gewichtsklassenwechsel 2011, welche schon deutlich das hohe Niveau in NRW widerspiegeln http://www.nrwpowerlifting.de/index.php/nrw-landesrekorde

Bei diesem Startfeld erwarten wir, dass einige der Landesrekorde am kommenden Wochenende überboten werden und freuen uns auf ein spannendes Wettkampfwochenende.

Wir wünschen den Athleten eine gute Vorbereitung und einen verletzungsfreien erfolgreichen Wettkampf.

 

Tim Konertz
Pressewart KDK GV-NRW

Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de