Bayerischer Gewichtheber- und Kraftsportverband trauert um Heberlegende Rudolf Mang

Mit tiefer Bestürzung erfuhren wir vom Ableben des ehemaligen Weltklassehebers Rudolf Mang. Das BGKV-Gründungsmitglied ist überraschend Mitte März im Alter von 67 Jahren für immer von uns gegangen und hinterlässt als sportliches Vorbild eine große Lücke. Unvergessen ist das Duell zwischen dem „Bär von Bellenberg“ und dem vielfachen Weltmeister Wassili Alexejew (UdSSR) anlässlich der olympischen Sommerspiele in München 1972 im Superschwergewicht. Hier gewann Mang knapp hinter dem Sowjetrussen die Silbermedaille. Ein Jahr später holte sich der gelernte Fernmeldetechniker in Havanna sogar die Goldmedaille im Reißen, sowie Bronze im Stoßen. Im Zweikampf erkämpfte sich der starke Schwabe hier zudem noch die Silbermedaille.

Insgesamt erzielte Mang bei internationalen Wettkämpfen (Europa- und Weltmeisterschaften, sowie olympische Spiele) in den Jahren zwischen 1969 und 1973 für Deutschland insgesamt 20 Medaillen. Weitere 42 deutsche Rekorde und vier Weltrekorde sind noch zu nennen, die dieser im Lauf seiner sehr erfolgreichen Karriere aufgestellt hat. Mit seinen Powerleistungen hat Mang sicherlich ganze Kraftsportgenerationen inspiriert und gehört zweifellos zu den großen deutschen Gewichthebern.

Wir werden unserem Sportfreund stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und Freunden.

  

Michael Wimmer
VP Organisation/Verwaltung im BGKV e. V.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Um Spam zu vermeiden, beantworten Sie bitte die Frage.
Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V.
www.bvdk.de